deathless Ogamer

die etwas andere Ogamer Community
Aktuelle Zeit: 20. Sep 2017, 18:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 316

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Fair-Play - Sozial OGame spielen
BeitragVerfasst: 4. Sep 2014, 18:23 
Offline
Diplomat
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 1774
Wohnort: 51702
Geschlecht: männlich
Highscores: 2
F a i r - P l a y

"Man kann auch mit fairen Mitteln aufsteigen"

oder
"warum die Unis austerben könnten - eine unsoziale Community"
oder
"auch schwache Spieler müssen fair spielen!"


Ein jeder OGamer kennt dies: Die Userzahlen meines Universums sinken. Und meistens damit verbunden auch die Opfer in meiner Umgegend. Es gibt nur noch Deffer und Spieler, die deutlich stärker sind wie ich. Kaum Raid-Opfer, die Beute wird immer geringer. Und der Spielspaß geht langsam dahin. Aber liegt es wirklich nur daran, dass die GF lange Zeit immer neue Unis eröffnet hat? Oder spielt da mehr eine Rolle? Oder anders ausgedrückt: Wenn die Community ein paar Regeln einhält, die ÜBER die offiziellen Regeln hinaus gehen, dann würden nicht so viele neue Spieler bei einer Neuanmeldung in einem Uni aus der OGame-Community vertrieben werden. Innerhalb von nun 10 Tagen hab ich von 5 neuen OGamern gehört, wie ihnen "die Spielweise mancher Tops gehörig auf den Geist geht". Und damit mein ich keinesfalls, dass diese Spieler nicht saven konnten.
Vielmehr geht es um Handelsbetrug, sinnfreiem Bashen, überzogene Erpressungen, ressaufwendige Abfangaktionen und unsoziales Schikanieren.
Im Folgenden Thema möchte ich einmal eine andere Seite von OGame beleuchten und an die Fairness appellieren. Raiden: Ja! Abfangen: Ja! Auch Bashen: Ja! Aber niemanden durch die eigene Spielweise mobben!
Ganz unten findet ihr die Fairness-Regeln in Stichpunkte-Form!







Raid-Angriff - wann ist er einfach unfair?

Wenn jemand raidet um seine Ressourcen zu erhöhen, hat im Normalfall niemand etwas dagegen. Was aber ist, wenn der Spieler bei seinem Raid gerade einmal eine Stundenproduktion erbeutet? Oder gar die Stundenproduktion eines einzigen Planetes? Klar, ganz neue Unis ausgenommen. Aber es macht keinen Sinn, wenn ein Spieler pro Tag auf einem Planeten 200k MSE produziert und dann jemanden wegen 5k MSE besucht und diese erbeutet. Es hilft dem Angreifer kaum weiter, schadet aber in aller Regel dem Opfer stark. Hemmt dessen Aufbau, senkt dessen Lust. Und Langfristig schadet sich der Angreifer damit massivst selbst, da das Opfer seine Minen schlechter ausbauen kann und weniger produziert - was im späteren Verlauf ja wunderbar zu erraiden wäre.
Nächster Fall. Der Angreifer schickt seine Raidflotte los und erhält kurz danach eine Nachricht des Opfers: "Ich bin on und werde saven!". Fair wäre es nun, kurz zu überprüfen ob das Opfer wirklich saven kann und wenn sich dies herausstellt (auch mit einbeziehen, wenn RW vorhanden locker Deff/Fleet gebaut werden kann) die Flotte umgehend zurück gerufen wird. Dies hat mehrere Vorteile für beide Seiten. Das Opfer muss nicht saven und auch nicht im schlimmsten Fall sinnlos Ressourcen in irgendwelche Deff stecken. Auf der anderen Seite hat der Angreifer keinen Angriff, von dem er sich viel erhofft, dann aber nix bekommt. Die Flugkosten sind zwar so oder so weg, dafür ist aber die Flotte zurück und der Flottenslot wieder frei für den nächsten Kampf.
Ergänzend zu dem gerade aufgezeigten Fall aber hat auch das Opfer eine Pflicht. Angenommen man ist online und sieht einen feindlichen Angriff kommen. Man selbst könnte saven (wie auch immer, hauptsache komplett) und kann auch die angreifende Fleet nicht abfangen/besiegen. Dann gehört es zur Fairness dazu, dass man dem Angreifer mitteilt, dass man online ist. Ob dieser dann zurückruft ist seine Sache, man selbst hat seinen Teil zur Fairness getan. Normalerweise ist auch der Angreifer so intelligent und ruft zurück. Beide Fälle gelten natürlich nicht, wenn es darum geht Deff zu zerstören. Aber dazu weiter unten mehr.

  • Unfair: Angriff auf verhältnismässig kleine Beute zur Stundenproduktion
  • Unfair: Durchfliegen obwohl das Opfer Onlinestatus bekannt gegeben hat und saven kann
  • Fair: Angreifer mitteilen, dass man online ist und saven kann







TF-Abbau - was gehört sich und was nicht?

Das wichtigste vorweg: TFs gehören niemanden!
Und - wie immer neue Unis ausgenommen - es wird keinen wirklich ärgern, wenn du ein 10k-Ress-TF abbaust. Je nach dem Alter und der Durchschnittspunktzahl des Unis sind auch häufig TFs bis 50k oder 100k Ress kein wirkliches Problem. Hin und wieder gibt es auch 1kk-TFs die brach liegen und keiner will. Das ist aber nicht der Normalfall. Normalerweise möchte der Angreifer, wenn er den ein solch großes TF verursacht haben, dieses auch abbauen. Nicht nur, weil er es verdient hat, sondern vor allem auch weil er dies in seine Gewinn-und-Verlust-Rechnung mit einbezogen hat. Ein Angreifer, der ein paarmal einen schönen Kampf gewinnt, aber trotzdem Verluste einfährt weil ihm das TF geklaut wurde, wird seine Angriffs-Aktivitäten einschränken und Spielspaß geht verloren.Natürlich sagen nun viele: "wenn der Angreifer zu blöd ist seine Recs genau zu timen...". Ist richtig. Aber ist es nicht auch schon jedem mal passiert, dass man sich vertimt hat? Na also. Und wenn man mal etwas zu spät kommt und das TF ist trotzdem noch da - so MUSS es sein! Was anderes ist es natürlich, wenn der Verteidiger (Kampfgegner) sich das TF schnappt. Dagegen ist im Normalfall nix einzuwenden (Ausnahme bei vorsätzlichen TF-Klaus durch Off-Vortäuschens).
Weiteres No-Go beim TF-Abbau ist gleichzeitig eine Art des Betrugs. Fall: Man fliegt zusammen mit einem anderen Spieler einen AKS. Normalerweise wird vorher geklärt, wie das mit dem TF geklärt wird und wer es abbaut. Danach wird dann anteilmässig oder brüderlich geteilt. Wenn man hier nun betrügt, weniger auszahlt, behauptet das schon was weg gewesen wäre oder einfach nicht liefert, dann hat das mit Fairness GAR NIX zu tun und gehört sich beim besten Willen nicht. Stell dir vor du hast teure Aktien und die Aktiengesellschaft gibt dir einfach ein bisschen weniger Geld. Das würdest du nicht wollen. Und was ganz schlimm und nicht nur unfair, sondern sogar asozial ist, ist wenn ein anderer aus dem AKS das TF abbauen soll und du dies vor ihm wegschnappst (und anschließend verleugnest btw. einfach nicht erwähnst).
Fair dagegen ist in aller Regel das Schießen eines TFs, bsp. zum saven. Solange man diese Information nicht weiter gibt. ;)


  • Unfair: TF-Klau bei größeren Kämpfen ohne direkte Beteiligung
  • Unfair: TF-Betrug bei AKS-Angriffen (zu wenig, nichts, lügen,...)
  • Unfair: TF-Klau bei eigenem AKS vor dem eigentlich des TF-Abaus-Beauftragten
  • Fair: Kostenlos kleine Save-TFs schießen, wenn es bei einem Freund/Buddy/Allymember nötig ist







Bashen und Rache - wann ist es moralisch vertretbar?

Bashen ist - ähnlich wie oben das raiden eines deutlich schwächeren Spielers - natürlich dann alles andere als fair, wenn das Opfer deutlich schwächer und somit chancenlos ist. Irgendwann greift eine OGame-Regel, dass der Aufbau nicht behindert werden darf. Aber dies geschieht erst recht spät (wenn überhaupt) und vor allem NACHDEM das Opfer die Lust zumindest an diesem Uni verloren hat und den Account links liegen lässt. Im Online-Jargon nennt man das "Griefing". Das heißt, einem anderen Spieler das Spiel zu vermiesen, ohne dabei selbst die Regeln zu verletzen. Bashen macht nur Sinn in einem Krieg, ansonsten sollte das raiden ein und desselben Planetes nicht mehr wie zwei oder maximal drei Mal pro Tag erfolgen. Wozu auch? Man findet schon Opfer wenn man lang genug sucht. Und wenn mal irgendwo wirklich viel Ress liegen, dann kann man ja mal Ausnahmen machen. Bashen ist dann eine Tugend, wenn der Gegner keineswegs chancenlos ist, sondern eher gleichstark ist. Den Bashern gehört der volle Respekt, sie wagen etwas, spielen aber trotzdem fair.
Rache-Bashen eines starken Spielers. Der Fall ist nicht so selten. Zwei Spieler kennen sich aus dem RL (oder VL) gut. Einer schwach, einer stark. Der schwache wird von einem in etwa gleichstarken (oder etwas stärkeren) Spieler angegriffen/geraidet. Erstes unfaires No-Go: Der schwache Spieler droht nun mit dem starken Freund und fordert Schadensersatz. Statt auf den Schutz zu bauen sollte er lieber saven lernen! Hier gilt: Keinesfalls zahlen! Zweites unfaires No-Go: Dem starken Freund Bescheid geben und dieser droht dann dem Angreifer und fordert Schadensersatz. Auch hier: Nicht zahlen! Drittes unfaires No-Go: Der starke Freund fängt ohne Nachricht an den Angreifer zu bashen. Unsozial und unfair. Es ist Ok, wenn ein starker und ein schwacher Spieler Freunde sind, d.h. aber nicht, dass man unfair spielt. Und unfair ist es immer, wenn ein deutlich stärkere Spieler einen anderen unterdrückt.
Es gehört in Richtung des ersten Punktes unter "Raid-Angriffe", aber ist dennoch etwas extra zu sehen. Unfair ist es sicherlich auch, wenn ein starker Spieler regelmässig (also in Richtung "Bashen") einen schwächeren Spieler angreift, insbesondere mit einer Flotte, gegen die der schwächere Spieler selbst mit seiner ganzen Allianz keine Chance hat. Ich hatte in meinem OGame-Anfängen mal so einen Fall, dass mich immer ein Spieler mit 4k Zerren angegriffen hat. Unsichere Save-Methode und extrem unfair!
Fair und sportlich zugleich ist es dagegen einem Angreifer nach dessem gelungen Angriff zu gratulieren und viel Spaß mit der Beute zu wünschen. Man hat nicht aufgepasst oder gesavet und toleriert nun die Leistung des Atters. Dies gilt natürlich insbesondere für größere KBs. Auch fair und sportlich ist es, sich nach mehreren Raids bei dem Angreifer zu melden und anzufragen, ob man sich anders einigen könnte, bsp. durch ein günstiges Handelsabkommen. Und fair ist es, eben nicht den "starken/großen Bruder" zu alamieren! ;)


  • Unfair: Häufige Angriff auf einen Spieler, sodass dessen Aufbau beeinträchtigt wird (aber die OGame-Regel noch nicht greift)
  • Unfair: Rache-Aktionen mit Hilfe eines befreundeten, deutlich stärkeren Spielers
  • Unfair: (Regelmässig) Eine Angriffsflotte zu senden, sodass der Verteidiger auch mit kompletter Ally chancenlos wäre
  • Fair: Nach einem gelungenem Kampf Größe zeigen und dem Sieger zu gratulieren







Kommunikation und Handel - fair und ehrlich?

Ein wichtiger Bestandteil eines jeden Browsergames und insbesonder von OGame aufgrund seiner vielfältigen Möglichkeiten bsp. durch handeln ist die Kommunikation. Doch was ist, wenn jeder in seinen Narichten lügt wie gedruckt? Wäre das fair? Macht das Spaß? Nein, sicherlich nicht! Natürlich zwingt keiner einen dazu, auf bsp. die Frage, wie viele Todessterne man denn nun besitzt, korrekt zu antworten. Aber statt zu lügen wäre das ehrliche "das sag ich dir aus Sicherheitsgründen nicht" wesentlich fairer. Und was ganz wichtig ist: Wenn man angeschrieben wird (außer es wäre extrem unfreundlich), dann soll man auch antworten. Auch hier wieder ehrlich und lieber ausweichend. Lügen ist nie fair!
OGame lebt von der Community. Fair ist es folglich, wenn die Kommunikation in dieser gut funktioniert. Die Grundvoraussetzung dafür ist ein freundlicher Umgangston. Wie oben bereits erwähnt, sollen die Nachrichten ehrlich sein. Und nicht nur aus Fairness-Gründen, sondern eher aus sittlichen Gründen eben auch freundlich, höflich und keinesfalls beleidigend. Erstens weiß man seltenst, wer genau der Gegenüber ist und zweitens macht es einfach extrem viel mehr Spaß ein Spiel zu spielen, bei dem die Mitspieler freundlich miteinander kommunizieren.
Via Nachrichten wird oft ein Handel geklärt. Was dabei unfair ist liegt auf der Hand: Handelsbetrug. Zwar heißt es von offizieller Seite (und auch von uns) immer, dass Handelsbetrug eine Form des Spielens ist und man sich seinen Handelspartner eben gut aussuchen muss. Aber: Nicht nur der Betrogene, sondern auch der Betrüger hat da spätestens mittelfristig nichts mehr davon, da keiner mehr mit ihm handelt. Da vermisst man glatt O-Trade... zurück zum Thema: Handelsbetrug ist unfair und asozial - unbedingt unterlassen!
Das nächste unfaire beim Handeln sind die Handelskurse. Bsp. hast du Deuterium abzugeben. Du möchtest dafür Metall haben. Na da komm ich doch mit 3:2:1 am besten weg. Oder gar noch höher. Das ist zwar laut den Regeln noch erlaubt, aber in den meisten Fällen auch unfair. Metall kann man sich recht einfach besorgen, warum muss es durch überhöhte Handelspreise sein? Extremeres Beispiel: Ich hab bereits Kristall im Überschuss, möchte forschen und brauch mein Metall nicht. Ich nehm wieder den Kurs von 3:2:1 und tausche mein Metall in Kristall, wovon ich eh schon genug habe, mein Gegenüber aber einen Mangel, er braucht aber unbedingt Metall. Das ist unfaires Ausnehmen eines anderen! Unterlassen!


  • Unfair: Handelsbetrug jeder Form
  • Unfair: Unverhältnismässige Handelskurse je nach Situation zu deinen Gunsten oder Schaden eines anderen
  • Fair: In Nachrichten ehrlich sein, nicht lügen, lieber ausweichen oder "möcht ich nicht sagen"
  • Fair: Stets freundlich zu reagieren, gebotene Höflichkeit und frei von Beleidigungen









Sonstiges, was sich einfach nicht gehört...

Es gibt eine Menge und eine Menge fehlt auch hier. Dies ist eine kleine Sammlung, vieles hat sich einfach von selbst zu verstehen. Darum noch ein paar kleine Dinge hier, die in keine andere Kategorie passen:
Allen voran ist da das beliebte (oder unbeliebte) Thema der Erpressungen zu nennen. Grundsätzlich kann man in der Summe festhalten, dass Erpressungen nie wirklich fair ist. Aus meiner Sicht sind sie nur dann - und wirklich nur dann - gerechtfertigt, wenn es bsp. eine Ersatzzahlung ist. Dies geschieht, wenn bsp. der Angreifer dem wehrlosen Opfer anbietet, dass er seine Fleet zurückzieht, wenn er eine entsprechende Zahlung leistet. In allen anderen Fällen ist eine Epressung eher unfair, da der Erpresser in aller Regel deutlich stärker ist. Und in vielen Fällen greifen auch die offiziellen Regeln dagegen.
Ein weiteres unfaires Spielmittel sind sinnfreie Abfänge. Das sind Abfänge, bei denen der Abfänger (Angreifer) im Voraus weiß, dass er draufzahlt und der nur abfängt um den anderen zu schaden. Das ist natürlich ebenfalls unsozial und alles andere als fair. Zudem senkt es den mehrfach angesprochenen Spielspaß des Opfers deutlich. Motive für solche Dinge sind oft Rache oder eben Wut, weil man bsp. gegen das Opfer mehrfach Gewinnfrei geflogen ist, da es gesavt hat.


  • Unfair: Erpressungen aller Art
  • Unfair: Sinnfreie Abfänge, da Verlustabfänge für den Angreifer



Fairness und mehr - die Zusammenfassung in Stichpunktform

Insgesamt gibt es viel was unfair ist. Überleg dir einfach ob du als OGame-Neuling bei solchen Dingen weiter gespielt hättes. Und konzentriere dich auf das Aufbauen von Minen, Deff und Flotte und raide, bzw. fange legal ab. Das sollte als Spielelement erstmal reichen, das oben genannte ist NICHT nötig. Hier die Zusammenfassung:



Unfair:
  • Unfair: Angriff auf verhältnismässig kleine Beute zur Stundenproduktion
  • Unfair: Durchfliegen obwohl das Opfer Onlinestatus bekannt gegeben hat und saven kann
  • Unfair: TF-Klau bei größeren Kämpfen ohne direkte Beteiligung
  • Unfair: TF-Betrug bei AKS-Angriffen (zu wenig, nichts, lügen,...)
  • Unfair: TF-Klau bei eigenem AKS vor dem eigentlich des TF-Abaus-Beauftragten
  • Unfair: Häufige Angriff auf einen Spieler, sodass dessen Aufbau beeinträchtigt wird (aber die OGame-Regel noch nicht greift)
  • Unfair: Rache-Aktionen mit Hilfe eines befreundeten, deutlich stärkeren Spielers
  • Unfair: (Regelmässig) Eine Angriffsflotte zu senden, sodass der Verteidiger auch mit kompletter Ally chancenlos wäre
  • Unfair: Handelsbetrug jeder Form
  • Unfair: Unverhältnismässige Handelskurse je nach Situation zu deinen Gunsten oder Schaden eines anderen
  • Unfair: Erpressungen aller Art
  • Unfair: Sinnfreie Abfänge, da Verlustabfänge für den Angreifer
Fair
  • Fair: Angreifer mitteilen, dass man online ist und saven kann
  • Fair: Kostenlos kleine Save-TFs schießen, wenn es bei einem Freund/Buddy/Allymember nötig ist
  • Fair: Nach einem gelungenem Kampf Größe zeigen und dem Sieger zu gratulieren
  • Fair: In Nachrichten ehrlich sein, nicht lügen, lieber ausweichen oder "möcht ich nicht sagen"
  • Fair: Stets freundlich zu reagieren, gebotene Höflichkeit und frei von Beleidigungen


Auf ein FAIRES OGame!
Euer deathless Ogame-Team





(Quelle: Forum "http://www.ogame-wissen.de/")

_________________
Bild

Allergikerhinweis: kann Spuren von "Ironie" sowie "Sarkasmus" enthalten


Wer Tippfehler findet, darf diese gern behalten :D:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker